Jumelage

Sieben Churer Jugendliche in Luxemburg

Sieben Churer Jugendliche verbrachten während der Sommerferien im Juli eine Woche in der Partnerstadt Bad Mondorf in Luxemburg. Das Programm beinhaltete reichlich Action, Sport, Spass und Kultur mit weiteren Jugendlichen aus Italien, Frankreich und Portugal.

Samstag, 23. Juli 2022: Anreise nach Bad Mondorf
Die Anreise für uns Churer war bereits ein Erlebnis. Als wir in Basel in den Zug nach Mannheim einstiegen, mussten wir wieder Masken tragen. In Mannheim angekommen, versuchten wir unseren Anschlusszug und Gleis zu finden aber wir fanden nichts. Da mussten wir am Schalter nachfragen. Erst dort teilten sie uns mit, dass unser Anschlusszug ausfällt wegen Bauarbeiten. 2.5h später erreichten wir endlich das Pfadfinder Camp und da erwarteten uns bereits die Italiener und Portugiesen. Bad Mondorf hat neben unseren Partnerstätten auch eine in Portugal und diese wurde eingeladen, da Mayrhofen und Bad Homburg nicht teilgenommen haben. Um 21 Uhr kamen die Franzosen an. Alle brauchten Bewegung und wir machten einen Spaziergang zum Beachvolleyballfeld.

Sonntag, 24. Juli 2022: Schnitzeljagd in Bad Mondorf und Jugendhaus Besichtigung
Am ersten Tag gingen wir nach dem Frühstück zu einem Park in der Nähe unseres Lagerhauses. Dort haben wir einen „Outdoor Escape Room“ durchgeführt, in dem es um Fair Trade ging. Es war eine Art Schnitzeljagd. Es gab Blätter mit einer Frage und drei Antworten drauf. Jede Antwort ergab einen Buchstaben und am Ende mussten wir mit allen Buchstaben eine Aussage zusammenstellen. Dann hatten wir noch ein wenig extra Zeit im Park und einige haben zu mehreren bekannten Liedern getanzt. Am Nachmittag gingen wir in die „luxemburgische Jugi“. Es hatte einige Ähnlichkeiten mit der Churer Jugi, aber einiges war auch recht anders. Zum Beispiel haben die in Luxemburg einen Computerraum, einen Fitnessraum, eine Nintendo Switch und noch mehr. Später sind wir alle in ein Restaurant gegangen um eine Glace zu essen. Wir liefen dann zurück zum Lagerhaus und verbrachten Zeit mit den anderen Jugendlichen bis zum Abendessen. Abendessen war ein Buffet mit Fleisch, Käse, Brot, Salat und anderes. Nach dem Abendessen spielten die Jugendlichen dann Volleyball. Um 10 Uhr abends waren dann alle wieder im Lagerhaus. (Alexandre Carvalho)

Montag 25. Juli 2022: Luxemburg City
Am zweiten Tag fuhren wir mit einem Car nach Luxemburg. Wir hatten eine spannende Stadt-Führung. Wir erfuhren wie Luxemburg gebaut wurde, wie auch die Gebäude, wo sich die Europäische Union trifft. Die Stadtführung war schon ein wenig zu lange. Das Interessante war, dass im ganzen Land die ÖV gratis sind. Wie bereits die Tage zuvor erhielten wir am Mittag Sandwich und langsam gingen uns die Sandwiches auf die Nerven. Für uns Vegis waren die Brote recht trocken mit einem eigenartigen Käse. Am späteren Nachmittag konnten wir noch ein wenig die Stadt selber besichtigen. (Eric Schatz)

Dienstag 26. Juli 2022: Schengen und Velotour
Ich fand es einfach cool, in Schengen über die Entstehung der EU zu lernen. Zu sehen, welche Länder dabei sind und auf dem Platz alle Fahnen zu sehen. Im Anschluss an die Führung in Schengen mussten wir ein Quiz über Schengen ausfüllen. Das Quiz war sehr lustig und für meine Gruppe einfach, deswegen haben wir auch gewonnen! An diesem Tag kamen zwei Reporter, welche Interwies führten mit ein paar von uns. Dies war auch eine neue Erfahrung für mich. Nach dem Mittagessen hiess es ab aufs Velo. Die Velotour war sehr schön, weil wir am Fluss entlangfuhren und wir die Gegend so auch anders wahrnehmen konnten. (Aisha Yusifov)

Mittwoch 27. Juli 2022: Bad Mondorf Besichtigung und Geocaching
Am Morgen hatten wir ein wenig Freizeit und liefen nach Bad Mondorf ins Zentrum. Wir Jungs haben etwas länger geschlafen und das Frühstück verpasst, sodass wir in Bad Mondorf ein Kebab essen gingen. Mondorf hat nicht gerade viele Läden und so war der Aufenthalt eher kurz. Nach dem Mittagessen fuhren wir mit dem Car in den Wald. Hier durften wir aussuchen in welcher Gruppe man sein wollte. Ich nahm die schwierigste Gruppe. Wir haben eine Karte erhalten und mussten Hinweise suchen. Es war etwas ähnlich wie Geocaching. Das war ziemlich schwierig, aber ich hatte viel Spass. (Santo Hadish)

Donnerstag 28. Juli 2022: Burgbesichtigung und Padel
Am Donnerstagmorgen sind wir mit dem Car eine Stunde lang gefahren. Um die Burg zu besichtigen, mussten wir mit einem Sessellift ein Hügel hochfahren. Der Weg war sehr steinig und sandig. Es gab verschiedene Wege, einen steileren und einen einfacheren. Ich nahm den steileren Weg und bin dort gerutscht. Ich bin so erschrocken, dass ich dachte ich würde sterben (dramatisiert) J. Nach der Burgbesichtigung sind wir zu einem Weiher und konnten Stand-up-Paddeln lernen. Dieser Tag war sehr cool und hat Spass gemacht. (Pietro Dutto)

Freitag 29. Juli 2022: Letzter Tag
In diesen sechs Tagen haben wir viele neue Freundschaften geschlossen und die Zeit in Luxemburg genossen. Somit war der Abschied das Emotionalste auf dieser kleinen Reise.
Wir sind Jugendliche aus verschiedenen Ländern, verschiedenen Kulturen und wir sprechen nicht die gleichen Sprachen. Obwohl so viele Dinge uns unterscheiden, haben wir doch Gemeinsamkeiten: abenteuerlustig, kontaktfreudig, Interessen, Humor und unsere Offenheit. Man muss nicht die gleiche Sprache sprechen um jemanden zu verstehen, man muss nur offen, hilfsbereit und herzlich (vielleicht auch ein bisschen kreativ) sein, um Freundschaften zu schliessen. (Luisa Schatz)

 

 

Logo Miux AG